Rezepte erarbeitet vom Aufbaulehrgang der Höheren Lehranstalt für Tourismus  Retz unter der Leitung von Fachlehrer Erwin Ableidinger.
Alle Rezepte © Thayaland-Bauernhof

Marinierter Mini-Patisson
süß–sauer mit Schaffrischkäse

Zutaten für 4 Personen
12 Stück Mini-Patisson
Für die Marinade:
2 EL Sojasauce
1 EL Honig          
1 KL Kräutermix
2 EL Zucker
1 Knoblauchzehe
4 EL Weißweinessig
1 KL Ingwer
4 KL Sesamöl
1/16 l Wasser
100 g rote Paprika
Kräutersalz
Salz, Pfeffer, Chili
200 g Schaffrischkäse

Zubereitung

Den Mini-Patissons 10 –12 Minuten in Butter und Olivenöl sautieren, etwas Gemüsefond beigeben und bissfest dünsten. Für die Marinade Kräuter, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Danach Honig und Zucker karamellisieren lassen, Paprika feinwürfelig schneiden und dazugeben, kurz durch schwenken, mit Weißweinessig, Wasser und Sojasauce ablöschen und aufkochen lassen. Sesamöl, Knoblauch, Ingwer, Kräutermix und Kräutersalz hinzufügen und noch einige Minuten köcheln lassen. Dann die Mini–Patissons in die Pfanne geben, mit der Marinade bedecken und 1 Stunde stehen lassen. Die marinierten Kürbisse mit dem Schaffrischkäse servieren.

Glacierte Mini-Patissons

Zutaten für 4 Personen

12 Stück Mini-Patisson
30g Butter
1 Paprika
1 Salatgurke
2 EL Olivenöl
Gemüsefond
Kräutersalz

Zubereitung
Das Gemüse waschen. Paprika in gleichmäßige, rautenförmige Stücke schneiden; die Gurken schälen, in große Stücke schneiden der Länge nach in gleichgroße Viertel teilen.  Danach die Kerne der Gurke entfernen. Butter mit Olivenöl in einer Pfanne zergehen lassen, die Mini-Kürbisse beigeben, mit Gemüsefond untergießen, zuletzt die Paprika- und Gurkenstücke beifügen und diese etwa 5 Minuten dünsten. Mit Kräutersalz würzen.


 

Gefüllte Mini-Patissons auf Tomatensauce

Zutaten für 4 Personen
12 Stück Mini-Patisson
Für die Fülle:
40 g Zwiebel
20 g Butter
250 g faschiertes Fleisch
1 Semmel
Milch zum Einweichen
1 Ei
50 ml Schlagobers
Semmelbrösel
Salz, Muskat und Petersilie
Für die Tomatensauce:
1 Knoblauchzehe
30 g Zwiebel
½ kg Fleischtomaten
250 ml Gemüsefond
Salz, Pfeffer, frisches Basilikum

Zubereitung Mini-Patisson waschen und aushöhlen, Zwiebel würfelig schneiden, Pfanne mit Butter ausstreichen, mit Zwiebel ausstreuen und die Patisson reinsetzen.Für die Fülle Semmel würfelig schneiden und in Milch einweichen, alle anderen Zutaten daruntermengen; die Patissons damit füllen und ca. 20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backrohr braten. 
Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch in Öl anschwitzen und mit Fond aufgießen, Tomaten dazugeben und 30 Minuten langsam kochen lassen, würzen, abschmecken und frisches Basilikum dazu geben.

 

Gegrillter Mini-Patisson am Spieß

Zutaten für 4 Personen
12 Stück Mini-Patisson
Bauchspeck
Roten Paprika
12 Rosmarinzweige (als Spieße)

Zubereitung
Kürbisse und Paprika waschen. Paprika und Speck in grobe Stücke schneiden. Nach Belieben den Kürbis halbieren, vierteln oder ganz belassen. Nun abwechselnd Kürbisstücke, Paprika und Speck  auf Spieße stecken und Anschließend am Grill oder in der Pfanne braten. Mit Kräuterdip anrichten und genießen.

Gebackener Mini-Patisson „Wiener Art“

Zutaten für 4 Personen
12 Stück Mini-Patisson

Für die Panade:
100 g Semmelbrösel
100g Mehl
1-2 Eier
2 EL gehackte Kürbiskerne
Salz

Für den Kräuterdip:
1/8 l Joghurt
1/8 l Sauerrahm
Kräutermischung oder
eine Handvoll frische gehackte Kräuter
gehackter Knoblauch
Kräutersalz
80 g Crème fraîche

Zubereitung
Mini-Patissons waschen, salzen, in Mehl wenden, durch verquirlte Eier ziehen und im Semmelbrösel-Kürbiskerngemisch panieren. Reichlich Rapsöl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die panierten Kürbisse schwimmend goldgelb ausbacken. Die fertig gebackenen Mini-Patissons auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Für den Dip alle Dipzutaten in einer Schüssel cremig rühren und mit Kräutersalz würzen. Die Mini-Patissons mit Kräuterdip und Kartoffelsalat oder Petersilienkartoffeln servieren.


 

Mini-Patisson im Tempurateig

Zutaten für 4 Personen
12 Stück Mini-Patisson
12 Scheiben Schinkenspeck

Tempura-Backteig:
ca. 1/8 l eiskaltes Wasser
110 g glattes Mehl
90 g Maisstärke
80 g Weißwein, eiskalt
Salz
geriebene Zitronenschale
Öl zum Herausbacken

Kräuterdip:
 80 g Crème fraîche
1/8 l Joghurt
1/8 l Sauerrahm
Kräutermischung (Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, etc.)
Knoblauch
Kräutersalz

Zubereitung
Mini-Patisson waschen, mit Schinkenspeck umwickeln und mit einem kleinen Spießchen den Speck befestigen. Für den Tempurateig alle Teigzutaten von dick auf dünn rühren, zusätzlich noch eiskaltes Wasser beifügen, bis ein halbflüssiger Backteig entsteht. Mini-Patissons in den Tempurateig tauchen und in heißem Öl schwimmend ca. 10 Minuten goldgelb ausbacken. Die Mini-Patissons mit Kräuterdip servieren.

 

Mini-Patisson Wok

Zutaten für 4 Personen
40 dag Schweinekarree
8 Cocktailtomaten
12 Karottenscheiben (ca 3 mm dick)
8 gelbe Mini-Patisson
8 Stk. Champignons
60 g Lauch
4 Schalotten
1 EL frischen Ingwer gehackt
4 TL Sesam
Frischer Koriander
50 ml Sesamöl
1 – 2 EL Sojasauce
1 – 2 TL Sambal Ollek
Gemüsefond
Salz, Pfeffer
1 Chillischote

Zubereitung
Das Gemüse waschen,  putzen und in gewünschte Form schneiden. Das Fleisch grobe (ca. 1 cm dick) Streifen schneiden. Sesamöl im Wok erhitzen und die Fleischstücke scharf anbraten, danach 2 TL Sesam dazugeben, kurz durch schwenken, das Fleisch aus dem Wok nehmen  und warmstellen. Die Patissons im Öl ansautieren und nach und nach die Karotten, das restliche Gemüse und den frischen Ingwer beifügen. Alles kurz durch schwenken, mit Sambal Ollek würzen und mit Sojasauce abschmecken. Eventuell mit Gemüsefond untergießen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen und mit dem restlichen Sesam verfeinern. Als Beilage empfehlen wir Basmatireis oder Glasnudeln.

Feurige Kürbiscremesuppe

Für 4 Personen
Rezept vom Thayaland-Bauernhof in Waschbach
www.thayaland-bauernhof.at

Zutaten
400 g Kürbisfruchtfleisch (Moschata, Hokkaido, Butternut oder Rouge), würfelig geschnitten
3 EL Butter
½ l klarer Gemüsefond
¹/16 l Schlagobers
¹/16 l trockener Weißwein
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Stückchen frischer Ingwer, gehackt oder
2 Msp. gemahlener Ingwer
etwas Zeste einer unbehandelten Zitrone
1-3 kleine rote Chilischoten,
entkernt und fein geschnitten
Muskatnuss, frisch gerieben
1 Lorbeerblatt
etwas Sojasauce
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Kürbiskernöl und Kürbiskerne zum Garnieren

Zubereitung
Das Kürbisfruchtfleisch in einer Pfanne mit Butter anschwitzen. Den gehackten Knoblauch, Ingwer, etwas Zitronenzeste, Chili und das Lorbeerblatt zugeben. Mit Weißwein ablöschen, mit Gemüsefond aufgießen und das Kürbisfruchtfleisch langsam weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Sojasauce würzen, das Lorbeerblatt und das Ingwerstückchen herausnehmen und die Masse pürieren. Das flüssige Schlagobers während des Pürierens eingießen. Die Kürbiscremesuppe kräftig abschmecken, mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl garnieren und mit Blätterteigstangerln anrichten.


Kürbisquiche

Für 4 Personen
Rezept vom Thayaland-Bauernhof in Waschbach
www.thayaland-bauernhof.at

Zutaten für den Mürbteig
160 g kalte Butter, grobblättrig geschnitten
250 g glattes Weizenmehl, kalt
2 EL Wasser, eiskalt
1 Prise Salz
eine Hand voll Linsen oder Bohnen
(getrocknet) zum Blindbacken
oder 1 Pkg. backfertigen Blätterteig

Zutaten für die Fülle
400 g Kürbisfruchtfleisch (Sommerkürbis,
Table Ace oder Moschata), blättrig geschnitten
½ Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten
150 g Schinken, in Streifen geschnitten
200 g Crème fraîche
80 g Bergkäse, gerieben
4 Eier
3 EL Olivenöl
1 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Mehl, Butter, Salz und Wasser rasch zu einem festen Teig verkneten und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Inzwischen das Gemüse schneiden. Das Backrohr auf 190°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dünn ausrollen, in die gewünschte Form drücken, den überstehenden Rand wegschneiden. Ein Blatt Backpapier auf die Größe der Form zuschneiden und auf den Teig legen, mit Linsen oder Bohnen beschweren und 10 Minuten blindbacken. Danach das Backpapier und die Bohnen entfernen und überkühlen lassen. Eier, Crème fraîche, zwei Drittel der gehackten Petersilie, Zitronenschale, Salz und Pfeffer verquirlen. Den Teig mit etwas Eimasse bestreichen und das blättrig geschnittene Kürbisfruchtfleisch, den Schinken und den Lauch dünn auf den Teig schichten. Die restliche Eimasse über die Quiche gießen, mit Parmesan und Petersilie bestreuen. Die Backtemperatur auf 180?°C reduzieren und ca. 35 Minuten backen. Entweder warm oder kalt mit Paradeissalat oder Blattsalaten servieren. Dieses Gericht eignet sich gut zum Mitnehmen, oder für ein gemütliches Picknick im Grünen.

 

Kürbismuffins

25 Stück
Rezept vom Thayaland-Bauernhof in Waschbach
www.thayaland-bauernhof.at

Zutaten
330 g Kürbisfruchtfleisch (Table Ace,
Long White Bush oder Moschata), geraspelt
330 g griffiges Mehl
280 g Feinkristallzucker
60 g Walnüsse
2 kleine Eier
100 ml Sonnenblumenöl
150 ml Wasser
1 TL Zimt
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz

Zubereitung
Zucker, Eier und Zimt schaumig rühren. Mehl, Walnüsse, Backpulver, Natron und Salz vermengen. Abwechselnd ein wenig Öl, Wasser und Mehlgemisch in kleinen Mengen der schaumig geschlagenen Masse mit dem Mixer unterrühren. Zum Schluss das Kürbisfruchtfleisch beimengen. Die Masse in Papierbackförmchen nicht randvoll füllen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 180?°C ca. 20 Minuten backen (Nadelprobe!). Die Muffins auskühlen lassen und nach Belieben mit Zuckerguss und Schokolinsen verzieren.

Tipp!
Sollten weder Muffinbackblech noch Muffin­silikon­formen zur Hand sein, einfach zwei Papierbackförmchen pro Muffin verwenden und auf ein Backblech stellen. So können sich diese nach dem Befüllen nicht verformen und man erhält gleichmäßig schöne Muffins.