Genau an der Grenze zwischen dem Wein- und dem Waldviertel, eingebettet in einer wunderschönen, intakten Landschaft ganz in der Nähe des Nationalparks Thayatal, liegt der Thayaland-Bauernhof inmitten seiner Felder.

Das eher schon rauere Klima, die von der Thaya angezogene Regenschauer, der für Pflanzen erfrischende Morgentau und die Braunerdeböden sind beste Voraussetzungen für inhaltsstoffreiche Feldfrüchte.

 

 

Seit Generationen bewirtschaftet die Familie Trautenberger den Hof und hat sich dem Anbau von hochwertigen Nahrungsmitteln, besonders Kürbissen, verschrieben. Die Arten-, Sorten- und Geschmacksvielfalt, der Formenreichtum, aber vor allem die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Speise-, Zier- und Schnitz-Kürbisse sind schier unerschöpflich.